Werder hilft mit und unterstützt #BremenImpft

Gemeinsam gegen die Pandemie: Werder und die Stadt Bremen (Foto: WERDER.DE).
Corona
Freitag, 19.02.2021 / 16:12 Uhr

Der SV Werder Bremen wird die „Initiative Bremen impft“ mit Personal, Infrastruktur und über seine reichweitenstarken Kanäle unterstützen. Ab der kommenden Woche werden die Grün-Weißen aus dem wohninvest WESERSTADION das Callcenter der „Initiative Bremen impft“ ergänzen und telefonische Buchungen entgegennehmen. „Wir haben vor ein paar Wochen unsere Mitarbeit angeboten und sind schnell konkret geworden. Wir wissen, welche Energie in Bremen entstehen kann, wenn alle das gleiche Ziel verfolgen. Wir freuen uns, dass wir hier einen Beitrag leisten können gemeinsam mit vielen anderen Institutionen, Firmen, politischen Gremien. Das ist eine beispielhafte Initiative“, lobt Werders Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald und fügt hinzu: „Wir wollen zeigen, dass der Profifußball mit seiner Strahlkraft immer wieder positiv auf die Gesellschaft einwirken kann und so in diesem Fall die Impfkampagne unterstützen.“

Die Grün-Weißen werden zudem die geplante Informations- und Aufklärungskampagne unterstützen. „Wir sind in Gesprächen mit der ‚Initiative Bremen impft‘ und werden unsere Reichweite nutzen, um die wichtigsten Botschaften zu transportieren. In diese heiße Phase wird es gehen, wenn noch mehr Impfstoff zur Verfügung stehen wird und die Bremer Impfzentren unter Vollast laufen können“, so Hess-Grunewald, der sich auch persönlich für die Impfung einsetzt. „Ich denke, das wird ein wichtiger Baustein, um das öffentliche Leben wieder zu normalisieren.“

Über die "Initiative Bremen impft“:

Die "Initiative Bremen impft" hat ein großes, gemeinsames Ziel vor Augen: Die schnelle und flächendeckende Impfung der Bremer Gesellschaft, damit alle so schnell wie möglich wieder ein geregeltes Leben führen können. Dafür arbeitet die Initiative eng mit der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, dem Landeskrisenstab und den Johannitern zusammen. Gemeinsam werden Konzepte entwickelt, um so schnell wie möglich großen Teilen der Bremer Bevölkerung eine Impfung anbieten zu können. Die Initiative benötigt Unterstützung und den Bremer Zusammenhalt!

Teil der "Initiative Bremen impft" sind neben Werder Bremen auch: AOK Bremen/Bremerhaven, ArcelorMittal Bremen, Ariane Group, ATLANTIC Hotels, ATLAS ELEKTRONIK, dbh Logistics IT AG, DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband), Die Johanniter, Handelskammer Bremen, JOKE Event AG, Lampe & Schwartze Group, MAGNUS, Mercedes, Müller & Egerer, Procedes Chenel, Shakespeare Company, SIKORA, swb AG, Team Neusta, WebMen und Zech Group.

 

Weitere Werder-Meldungen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.